Reifenflächenheizung

 

Wirkung der Reifenflächenheizung

Um das Ankleben von Belagmaterial an Reifenflächen zu vermeiden, werden bei diesem Verfahren die Aufstandsflächen der Reifen durch Infrarot-Bestrahlung entsprechend erwärmt.

Eine weitere Erwärmung der Reifenflächen erfolgt beim Walzvorgang durch das heiße Belagmaterial.

Es wird nur vor Beginn der Walzarbeit und bei Abkühlung des Belagmaterials geheizt.

 

Anordnung und Funktion der Reifenflächenheizung

Die Heizung besteht aus Gas-Infrarotstrahlern, die so zusammengestellt und angeordnet sind, daß die Reifen über die gesamte Breite von der Heizstrahlung erfaßt werden.

Die Strahlerrahmen sind der Breite der Walze angepaßt und ca. 100 mm über den Laufflächen der Reifen angebracht.

Die Befestigung kann so angebracht werden, daß die Heizgeräte bei Nichtheizung oder beim Transport hochgeklappt werden können.

 

Sicherheitsfahrschaltung

Durch unsere Sicherheitsfahrschaltung wird gewährleistet, daß die Strahlergruppen automatisch bei Fahrbetrieb ein- und bei tillstand der Räder abgeschaltet werden.

Die Fahrschaltung gibt es für alle Antriebsarten:

  • Bei mechanischen Fahrberieb durch Einbau eines Tastschalters an geeigneter Stelle.
  • Bei Antrieb eines Wandlers durch berührungslose Impulsschaltung.
  • Bei hydrostatischen Antrieb durch Anschluß an die Fahrschaltung.

Die Ein- und Ausschaltung der Hauptbrenner erfolgt automatisch ohne Bedienung durch den Walzenfahrer.

 

Gasversorgung und Heizleistung der Reifenflächenheizung

Beheizung mit Flüssiggas Propan/ Butan in handelsüblichen 11 – kg Gasflaschen

 

Heizbedarf:

  • bei 3 Rädern ca. 25000-33000 kcal./h
  • bei 4 Rädern ca. 44000 kcal./h
  • bei 5-6 Rädern ca. 55000 kcal./h

Flüssiggas hat eine Heizleistung von ca. 12,7 kW (ca. 11000 kcal./h), d.h. der Verbrauch beträgt max. 6-8 kg/h Gas.

Aus einer Flasche kann im Dauerbetrieb ca. 1kg/h und bei kurzfristigen Betrieb ca. 2 kg/h entnommen werden.

Es werden je nach Bedarf 1-4 St. 11kg-Gasflaschen als Flaschenbatterie zusammengeschlossen.

Die Anordnung der Flaschen einschließlich der Regleranordnung muß entsprechend den Vorschriften außerhalb des geschlossenen Fahrerstandes erfolgen.

Der Betriebsdruck ist über einen 11-Stufenregler zwischen ca. 0,4 – 1,5 bar regelbar.

Die Heizleistung kann somit dem Heizbedarf angepaßt werden.

 

Elektroanschluß

Für die Betätigung der Magnetventile und der Fahrschaltung ist der Anschluß an das Stromnetz der Walze erforderlich.

Sie Anschlußspannung ist serienmäßig 12 V (auf Wunsch 24V).

Der Stromstärke beträgt pro Strahlergruppe max. 0,2 A.

 

Vorteile der abacus Reifenflächenheizung:

  • bei 3 Rädern ca. 25000-33000 kcal./h
  • bei 4 Rädern ca. 44000 kcal./h
  • bei 5-6 Rädern ca. 55000 kcal./h
Reifenflächenheizung

Beheizung einer Gummiradwalze mit 2 Reifenflächenheizungen vom Typ W-IF/ZBM 44

Reifenflächenheizung

TYP

Länge in mm

Breite in mm

Heizleistung

Gasverbrauch

Reifen-anzahl

W-IF/ ZBM 25

1200 – 1650

370

29 kW

2,3 kg/h

3

W-IF/ ZBM 33

1750 – 2000

370

38 kW

3,0 kg/h

3

W-IF/ ZBM 44

1750 – 1900

370

51 kW

4,0 kg/h

4

W-IF/ ZBM 50

2000 – 2100

370

59 kW

4,6 kg/h

5

(Technische Angaben und Maße sind Richtwerte)
Weitere Ausführungen sind auf Anfrage lieferbar.